Zitronig frisches Tiramisu – ganz ohne Eier!

von | 16. September 2017 | Rezepte |

Egal ob Schreibweise oder Zubereitung, beim Tiramisu scheiden sich die Geister. Aus diesem Grund wollen wir an dieser Stelle auch nicht das hundertste “original italienische Tiramisù Rezept” bringen, sondern präsentieren stattdessen unsere Variante der süßen Köstlichkeit. Da das Rezept ohne rohe Eier auskommt, muss man sich keine Gedanken machen, wenn die Augen mal wieder größer waren als der Magen. Einfach zurück in den Kühlschrank und am nächsten Tag weiter genießen.

SchwierigkeitAnfänger

Menge1 Portion
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit1 stdGesamtzeit1 std 30 min

 200 ml Milch
 1 ½ EL Kakao*
 200 ml frisch gebrühten Kaffee
 750 g Mascarpone
 150 g Frischkäse
 200 g Zucker
 5 EL Amaretto
 300 g süße Sahne
 300 g Löffelbiskuits
 1 Bio-Zitrone

1

Kaffee (Epsressostärke) aufbrühen und Beiseitestellen.

2

Unter ständigem Rühren die Milch aufkochen. Anschließend Kakao, 1/4 des Zuckers sowie den frisch gekochten Kaffee dazugeben und weiterrühren, bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Die Flüssigkeit nun für ca. eine Stunde kaltstellen.

Tipp: Damit die Milch nicht anbrennt, den Topf vorher mit etwas kaltem Wasser ausschwanken.

3

1 Stunde (Klicken, um Timer zu starten)

4

Die Mascarpone zusammen mit dem Frischkäse, dem restlichen Zucker sowie dem Vanillepulver und dem Amaretto zu einer glatten Masse verrühren. Je nach Geschmack mit etwas Zitronenschalenabrieb verfeinern.

5

Als nächstes die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Wer mag, kann zu der fertigen Crème noch ein wenig Zitronensaft geben.

6

Auch unser Tiramisu soll wie das Original aus 4 plus 1 Schichten bestehen. Hierzu legen wir den Boden einer Form mit der Hälfte der Löffelbiskuits aus und beträufeln diese ebenfalls mit der Hälfte der Kaffeemischung. Für die angegebene Menge wird eine Form mit einer Größe von ca. 28 x 22 x 5 cm empfohlen.

7

Es folgt die Hälfte der Crème, die gleichmäßig auf der Löffelbiskuit-Schicht verteilt und glatt gestrichen wird. Anschließend die restlichen Löffelbiskuits in die Kaffeemischung tunken und auf der Créme verteilen.

8

Zum Schluss noch die restliche Crème auf den Biskuits verstreichen und das fertige Tiramisu über Nacht kaltstellen. So saugen sich die Löffelbiskuits noch etwas voll und das Tiramisu gewinnt an Geschmack.

9

Kurz vor dem Servieren das Tiramisu mit Kakaopulver bestäuben.

Zutaten

 200 ml Milch
 1 ½ EL Kakao*
 200 ml frisch gebrühten Kaffee
 750 g Mascarpone
 150 g Frischkäse
 200 g Zucker
 5 EL Amaretto
 300 g süße Sahne
 300 g Löffelbiskuits
 1 Bio-Zitrone

Zubereitung

1

Kaffee (Epsressostärke) aufbrühen und Beiseitestellen.

2

Unter ständigem Rühren die Milch aufkochen. Anschließend Kakao, 1/4 des Zuckers sowie den frisch gekochten Kaffee dazugeben und weiterrühren, bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Die Flüssigkeit nun für ca. eine Stunde kaltstellen.

Tipp: Damit die Milch nicht anbrennt, den Topf vorher mit etwas kaltem Wasser ausschwanken.

3

1 Stunde (Klicken, um Timer zu starten)

4

Die Mascarpone zusammen mit dem Frischkäse, dem restlichen Zucker sowie dem Vanillepulver und dem Amaretto zu einer glatten Masse verrühren. Je nach Geschmack mit etwas Zitronenschalenabrieb verfeinern.

5

Als nächstes die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Wer mag, kann zu der fertigen Crème noch ein wenig Zitronensaft geben.

6

Auch unser Tiramisu soll wie das Original aus 4 plus 1 Schichten bestehen. Hierzu legen wir den Boden einer Form mit der Hälfte der Löffelbiskuits aus und beträufeln diese ebenfalls mit der Hälfte der Kaffeemischung. Für die angegebene Menge wird eine Form mit einer Größe von ca. 28 x 22 x 5 cm empfohlen.

7

Es folgt die Hälfte der Crème, die gleichmäßig auf der Löffelbiskuit-Schicht verteilt und glatt gestrichen wird. Anschließend die restlichen Löffelbiskuits in die Kaffeemischung tunken und auf der Créme verteilen.

8

Zum Schluss noch die restliche Crème auf den Biskuits verstreichen und das fertige Tiramisu über Nacht kaltstellen. So saugen sich die Löffelbiskuits noch etwas voll und das Tiramisu gewinnt an Geschmack.

9

Kurz vor dem Servieren das Tiramisu mit Kakaopulver bestäuben.

Tiramisu

Soziale Netzwerke

TreeBox Newsletter

Unser Unternehmenswald

Unser Unternehmenswald