Kartoffel Frittata – Das italienische Omelett

von | 31. August 2018 | Herzhaft, Rezepte |

Frittata, quasi das italienische Pendant zum klassischen Omelett. Im Vergleich zu der Eierspeise wird die Frittata allerdings so gegessen wie sie aus der Pfanne kommt. Sie wird also weder zusammengeklappt noch umgeschlagen. Zudem ist sie perfekt zur Resteverwertung geeignet. Egal ob Gemüse vom Vortag, diverse Kräuterreste oder auch Pilze, hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Unsere Kartoffel Frittata ist super einfach und schnell zubereitet und besteht aus nur wenigen Zutaten, was dem Geschmack aber keinen Abbruch tut.

SchwierigkeitAnfänger

Menge1 Portion
Arbeitszeit10 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit30 min

 8 Eier
 4 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
 4 Schalotten
 frische Petersilie
 Salz
 Pfeffer

1

Kartoffeln schälen und für ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen lassen.

2

5 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

3

In der Zwischenzeit die Schalotten in kleine Würfel schneiden sowie die gewünschte Menge Petersilie waschen und grob hacken.

Tipp: Wir empfehlen als Menge ca. 2 Esslöffel Petersilie.

4

Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Schalotten bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 8 Minuten anbraten. Die Schalotten sollten im Anschluss weich aber noch nicht braun sein.

5

8 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

6

Eier, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit einem Schneebesen verquirlen. Nicht an Salz und Pfeffer sparen, da nur die Eimasse gewürzt wird.

7

Die gekochten und bereits abgekühlten Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit den Schalotten und der Petersilie in die Eimasse geben. Alles gründlich mit den Händen vermengen und dabei darauf achten, dass die Kartoffelscheiben nicht aneinander kleben.

8

Etwas Olivenöl in die bereits zuvor genutzte Pfanne geben und erhitzen. Die Eimasse in die Pfanne geben und bei niedriger Hitze für ca. 15 Minuten stocken lassen.

9

15 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

10

Währenddessen den Ofen auf 180°C Oberhitze / Grill vorheizen.

11

Sobald die Eimasse fast komplett gestockt ist, die Frittata samt Pfanne für ca. 6 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen.

12

6 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

13

Die fertige Frittata aus dem Ofen holen und warm servieren. Bei Bedarf mit etwas extra Salz und Pfeffer bestreuen.

Zutaten

 8 Eier
 4 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
 4 Schalotten
 frische Petersilie
 Salz
 Pfeffer

Zubereitung

1

Kartoffeln schälen und für ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen lassen.

2

5 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

3

In der Zwischenzeit die Schalotten in kleine Würfel schneiden sowie die gewünschte Menge Petersilie waschen und grob hacken.

Tipp: Wir empfehlen als Menge ca. 2 Esslöffel Petersilie.

4

Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Schalotten bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 8 Minuten anbraten. Die Schalotten sollten im Anschluss weich aber noch nicht braun sein.

5

8 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

6

Eier, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit einem Schneebesen verquirlen. Nicht an Salz und Pfeffer sparen, da nur die Eimasse gewürzt wird.

7

Die gekochten und bereits abgekühlten Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit den Schalotten und der Petersilie in die Eimasse geben. Alles gründlich mit den Händen vermengen und dabei darauf achten, dass die Kartoffelscheiben nicht aneinander kleben.

8

Etwas Olivenöl in die bereits zuvor genutzte Pfanne geben und erhitzen. Die Eimasse in die Pfanne geben und bei niedriger Hitze für ca. 15 Minuten stocken lassen.

9

15 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

10

Währenddessen den Ofen auf 180°C Oberhitze / Grill vorheizen.

11

Sobald die Eimasse fast komplett gestockt ist, die Frittata samt Pfanne für ca. 6 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen.

12

6 Minuten (Klicken, um Timer zu starten)

13

Die fertige Frittata aus dem Ofen holen und warm servieren. Bei Bedarf mit etwas extra Salz und Pfeffer bestreuen.

Kartoffel Frittata

Soziale Netzwerke

TreeBox Newsletter

Unser Unternehmenswald

Unser Unternehmenswald