TreeBox https://www.treebox.de Die Marke für hochwertige Küchen- und Haushaltsprodukte Sat, 16 Dec 2017 07:10:57 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.1 https://www.treebox.de/wp-content/uploads/2017/06/TreeBox-Logo-klein-150x150.png TreeBox https://www.treebox.de 32 32 Butterplätzchen nach Omas Art – Klassisch und lecker https://www.treebox.de/butterplaetzchen-nach-omas-art-klassisch-und-lecker/ https://www.treebox.de/butterplaetzchen-nach-omas-art-klassisch-und-lecker/#respond Tue, 12 Dec 2017 20:06:14 +0000 https://www.treebox.de/?p=1544 Für viele ist das alljährliche Weihnachtsbacken fast genauso traditionell wie das Fest selbst. Man schwelgt in Erinnerungen, wie man früher selbst mit Mama in der Küche stand und heimlich den Teig weggenascht hat. Jetzt haben viele vielleicht schon selbst Kinder und wollen diese Tradition weitergeben. Da darf natürlich nichts schiefgehen! Obwohl wir in meiner Familie über die Jahre viele Rezepte ausprobiert haben, sind wir doch immer wieder zu einem Rezept zurückgekehrt. Irgendwie scheint wohl doch was an der Redewendung dran zu sein, dass es bei Oma am Besten schmeckt.

Da das Rezept nicht nur mir jedes Jahr ein Lächeln ins Gesicht zaubert, sondern auch bei Freunden und Arbeitskollegen super ankommt, möchte ich es heute auch mit der Allgemeinheit teilen. Je nachdem wie dick man den Teig ausrollt, erhält man bei der unten angegebenen einfachen Menge zwischen 50 und 70 Plätzchen.

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/butterplaetzchen-nach-omas-art-klassisch-und-lecker/feed/ 0
Apfeltaschen mit Karamell – Knusprig, saftig und fruchtig zugleich https://www.treebox.de/apfeltaschen-mit-karamell-knusprig-saftig-und-fruchtig-zugleich/ https://www.treebox.de/apfeltaschen-mit-karamell-knusprig-saftig-und-fruchtig-zugleich/#respond Mon, 11 Dec 2017 20:32:11 +0000 https://www.treebox.de/?p=1524 Passend zur kalten Jahreszeit, stellen wir Dir in diesem Rezept Apfeltaschen mit einem leckeren Karamell-Überzug vor. Anstelle von Blätterteig nutzen wir hierfür einen Mürbeteig. So werden die Teigtaschen nicht nur wunderbar knusprig, sondern können zu einem späteren Zeitpunk auch problemlos kalt verzehrt werden. Um ein bisschen die vorweihnachtliche Stimmung zu wecken, haben wir uns außerdem dazu entschieden, die Apfeltaschen mit Rosinen und Nüssen zu verfeinern. Wer mag, kann die Rosinen vorher auch etwas in Rum tränken.

Noch nicht alle Zutaten beisammen? Ein Blick auf unsere Empfehlungsseite lohnt sich!

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/apfeltaschen-mit-karamell-knusprig-saftig-und-fruchtig-zugleich/feed/ 0
Blueberry Cheesecake Pie – Käsekuchen mal anders https://www.treebox.de/blueberry-cheesecake-pie-kaesekuchen-mal-anders/ https://www.treebox.de/blueberry-cheesecake-pie-kaesekuchen-mal-anders/#respond Sun, 26 Nov 2017 12:38:52 +0000 https://www.treebox.de/?p=1506 Mit unserer Blueberry Cheesecake Pie möchten wir Dir heute ein echtes Dream-Team vorstellen. Nicht nur, dass Heidelbeeren ausgezeichnet schmecken, nein, sie sind auch gesund und stecken voller gesundheitsfördernder Stoffe. Kombiniert man diese wunderbare Frucht nun mit einem leckeren Käsekuchen, erhält man einen saftig, cremig und zugleich fruchtigen Kuchen, der keine Wünsche offen lässt. Da der klassische Käsekuchen bekanntermaßen doch gerne mal einfällt nach dem Backen, stellen wir Dir jetzt ein Rezept vor, bei dem das garantiert nicht passieren kann!

Noch nicht alle Zutaten beisammen? Ein Blick auf unsere Empfehlungsseite lohnt sich!

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/blueberry-cheesecake-pie-kaesekuchen-mal-anders/feed/ 0
Spinat-Pilz Omelett – Gesund satt werden https://www.treebox.de/spinat-pilz-omelett-gesund-satt-werden/ https://www.treebox.de/spinat-pilz-omelett-gesund-satt-werden/#respond Sat, 21 Oct 2017 11:05:08 +0000 https://www.treebox.de/?p=1447 Egal ob morgens, mittags oder abends, wenn der Hunger plagt, muss es meist schnell gehen. Wer dabei nicht auf Fast-Food oder Fertiggerichte zurückgreifen möchte, kann sich alternativ auch schnell und einfach ein Omelett zubereiten. Das klassische Gericht, das hauptsächlich aus Ei besteht, liefert Deinem Körper nicht nur reichlich Protein, sondern sättigt auch lange und versorgt Dich mit Energie. Grundsätzlich kann man bei der Zubereitung kreativ sein. Da ich aber sehr gerne Pilze und Spinat esse, die einen zusätzlich mit wichtigen Nährstoffen versorgen, habe ich das ganze einfach kombiniert. Das Ergebnis findest Du nun hier.

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/spinat-pilz-omelett-gesund-satt-werden/feed/ 0
Spinat-Lachs Quiche mit Ziegenkäse – Genießen auf französisch https://www.treebox.de/spinat-lachs-quiche-mit-ziegenkaese-geniessen-auf-franzoesisch/ https://www.treebox.de/spinat-lachs-quiche-mit-ziegenkaese-geniessen-auf-franzoesisch/#respond Sun, 15 Oct 2017 15:25:35 +0000 https://www.treebox.de/?p=1423 Schlemmen wie Gott in Frankreich. Das geht jetzt auch ganz einfach in Deutschland und was würde sich da schon besser eignen als eine original französische Quiche!? Das tolle an Quiches ist, dass man sie endlos variieren kann und sowohl kalt als auch warm genießen kann. Auch einfrieren ist kein Problem. So lässt sich obendrein noch schnell ein Stück mit in die Arbeit nehmen. Übrigens: In Frankreich isst man den ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammenden “Kuchen” meist zu Mittag mit etwas Salat. Da der Kreativität bezüglich Füllung grundsätzlich keine Grenzen gesetzt sind, möchte ich heute mal meinen persönlichen “Liebling” vorstellen.

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/spinat-lachs-quiche-mit-ziegenkaese-geniessen-auf-franzoesisch/feed/ 0
Gebrüht oder Gefiltert? Methoden der Kaffeezubereitung im Überblick https://www.treebox.de/gebrueht-oder-gefiltert-methoden-der-kaffeezubereitung-im-ueberblick/ https://www.treebox.de/gebrueht-oder-gefiltert-methoden-der-kaffeezubereitung-im-ueberblick/#respond Sun, 01 Oct 2017 12:06:01 +0000 http://www.treebox.de/?p=1332 65,7% der Deutschen lieben Filterkaffee. Zumindest wenn man dem aktuellen Kaffeereport 2017, den der Kaffeeröster Tchibo zusammen mit Brand Eins Wissen und Statista veröffentlicht hat, Glauben schenken mag. Insgesamt 7,2 kg Rohkaffee bzw. 162 Liter pro Kopf werden dabei in Deutschland von dem schwarzen Gold konsumiert. Damit gehören wir sogar zu den Top 10 Kaffee-Konsumenten in Europa.

Der Filterkaffee ist dabei alles andere als ein Relikt aus vergangenen Tagen. In vielen Metropolen der Welt, wie Paris, New York oder Tokyo feiert er unter dem Namen “Pour Over” längst sein Comeback. Kein Wunder, lassen sich mit dem Handfilter auf einfachste Art und Weise wirklich hervorragende Ergebnisse erzielen. Nachfolgend zeigen wir Euch die wichtigsten Zubereitungsmethoden, mit denen Ihr das beste Aroma aus den Kaffeebohnen herausholen könnt.

Handfilter

Die Zubereitung mit dem Handfilter ermöglicht echten, authentischen Kaffee. Zumindest, wenn man sich an ein paar grundsätzliche Regeln hält. So sollte der Kaffee erst kurz vor der Zubereitung gemahlen werden. Aber bitte nicht zu fein. Auch sollte das heiße Wasser vor dem Eingießen etwa eine Minute „abkühlen“. Zusätzlich empfiehlt es sich das Kaffeepulver erst einmal nur mit einem Bruchteil des Wassers zu befeuchten, damit sich die Feuchtigkeit gleichmäßig verteilt. Anschließend den Rest des Wassers in kreisförmigen Bewegungen über den Kaffee gießen. Das Resultat ist ein aromatischer Kaffee, der nicht nur morgens munter macht, sondern auch gleich noch ein paar nostalgische Gefühle weckt.

Tipp: Wer auf Papierfilter verzichten möchte, kann zum Beispiel zu einem Edelstahldauerfilter greifen. Diese lassen sich nicht nur leicht reinigen, sondern filtern auch keine Kaffeeöle und -fette heraus, die als wichtiger Geschmacksträger dienen.

French Press

Die French Press ermöglicht zwar schnellen Kaffee sorgt aber bei der Reinigung für ein böses Erwachen. Zudem gilt es bei der Zubereitung einiges zu beachten. Bei der French Press übernimmt nämlich ein Metallsieb die Rolle des Filters, das nach ca. 4 Minuten Ziehzeit durch das mit Kaffeepulver versetzte Wasser gedrückt wird. Wer also weder auf Kaffee herumkauen mag noch eine besondere Vorliebe für Bitterstoffe hat, sollte die Kaffeebohnen etwas gröber mahlen. So gelingt auch mit der French Press ein wirklich hervorragender Kaffee und vielleicht sind deine Gäste so begeistert, dass sich jemand freiwillig zum Abspülen meldet.

Kaffeezubereitung mit der French Press

Bild von: Yongbin

Aero Press

Die Aero Press ist eine vergleichsweise neue Art der Kaffeezubereitung, die sich zu Beginn doch etwas seltsam anfühlt. Zunächst muss ein Papierfilter in das Sieb eingesetzt werden und in den Zylinder geschraubt werden. Im Anschluss stellt man den Zylinder auf eine Tasse oder ein anderes Gefäß und füllt ihn mit Kaffeepulver. Nun muss man nur noch Wasser eingießen, etwas umrühren und den Presskolben langsam durch den Zylinder drücken. Fertig ist der Kaffee. Der Kaffee aus der Aero Press ist meist sehr klar, da durch den Papierfilter wie erwähnt viele Kaffeeöle und -fette herausgefiltert werden.

Kaffeezubereitung mit der Aero-Press

Bild von: Olgierd Rudak

Espressokocher

Mit dem Espressokocher bereitet Ihr anders, als sein Name vermuten lässt, keinen Espresso, sondern stinknormalen Kaffee zu. Neben der Zubereitung sollte man hier auch nicht an der Qualität der Kanne sparen. Gerade bei den billigen Kannen ist es nicht selten, dass der Griff schmilzt oder die Kanne selbst unangenehme Gerüche abgibt, die sich natürlich auch auf den Kaffee übertragen können. Hat man die erste Hürde genommen, sollte man außerdem aufpassen, dass das Kaffeepulver nicht zu fein gemahlen ist und der Kaffee auf dem Herd nicht verbrennt.

Gerade die Variante mit dem Espressokocher erfordert meiner Meinung nach etwas Übung, kann aber durchaus zu einem sehr guten Kaffeegenuss führen. Grundsätzlich sollte man bei allen Zubereitungsarten auf die Temperatur des Wassers achten und dieses 1 – 2 Minuten vorher abkühlen lassen, bevor man es auf das Kaffeepulver gießt.

Kaffeezubereitung mit dem Espressokocher

Bild von: Felix_Broennimann

Wie Ihr sieht, gibt es einige Zubereitungsmöglichkeiten für den extra Koffeinkick am Morgen, die trotz ihrer zum Teil rückständigen Art zu Kapselmaschinen und teuren Vollautomaten durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. Auch in Hinblick auf die Nachhaltigkeit gibt es immer mehr Menschen, die daran interessiert sind unnötigen Kapselmüll zu vermeiden, aber keine tausend Euro in die Hand nehmen möchten. Aus diesen Gründen bietet TreeBox ein perfektes Starter-Set für den Kaffeegenuss. Neben einer optisch ansprechenden Glaskaraffe kommt das Set mit einem Edelstahl Dauerfilter sowie einem ansprechenden Untersetzer und Verschluss aus Naturkork. Viel einfacher kann man sich gutem Kaffeegenuss nicht nähern.

TreeBox Kaffeebereiter-Set 2 TreeBox Kaffeebereiter eingießen TreeBox Kaffeebereiter verschlossen TreeBox Kaffeebereiter Glaskaraffe TreeBox Kaffeebereiter Dauerfilter TreeBox Kaffeebereiter Kork
Quellen
]]>
https://www.treebox.de/gebrueht-oder-gefiltert-methoden-der-kaffeezubereitung-im-ueberblick/feed/ 0
Zitronig frisches Tiramisu – ganz ohne Eier! https://www.treebox.de/zitronig-frisches-tiramisu/ https://www.treebox.de/zitronig-frisches-tiramisu/#respond Sat, 16 Sep 2017 10:09:02 +0000 http://www.treebox.de/?p=1218 Egal ob Schreibweise oder Zubereitung, beim Tiramisu scheiden sich die Geister. Aus diesem Grund wollen wir an dieser Stelle auch nicht das hundertste “original italienische Tiramisù Rezept” bringen, sondern präsentieren stattdessen unsere Variante der süßen Köstlichkeit. Da das Rezept ohne rohe Eier auskommt, muss man sich keine Gedanken machen, wenn die Augen mal wieder größer waren als der Magen. Einfach zurück in den Kühlschrank und am nächsten Tag weiter genießen.

Noch nicht alle Zutaten beisammen? Ein Blick auf unsere Empfehlungsseite lohnt sich!

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/zitronig-frisches-tiramisu/feed/ 0
Artikelserie: Entdecke Nudelhölzer rund um die Welt – Teil 2 Materialien https://www.treebox.de/artikelserie-entdecke-nudelhoelzer-rund-um-die-welt-teil-2/ https://www.treebox.de/artikelserie-entdecke-nudelhoelzer-rund-um-die-welt-teil-2/#respond Sun, 10 Sep 2017 17:31:58 +0000 http://www.treebox.de/?p=1261 Nachdem wir im ersten Teil der Artikelserie einen kleinen Ausflug in die Vergangenheit gemacht haben und so mehr über die Herkunft und die verschieden Aussehensarten von Teigrollen erfahren haben, wollen wir uns heute mehr auf die unterschiedlichen Materialien sowie ihre Vor- und Nachteile konzentrieren.

Wir alle wissen, dass ein Nudelholz primär zum Ausrollen von Teig verwendet wird und dieses Ziel durch die Ausführung von gleichmäßigen Rollbewegungen erreicht werden soll. Da sich an dieser grundsätzlichen Funktion nichts ändern wird, liegen die Unterschiede im Detail. Schließlich könnte man auch mit einer Glasflasche den gewünschten Effekt erzielen. Apropos Glasflasche…

Die Exoten: Teigrollen aus Glas und Porzellan

Als in Europa die Herstellung von Porzellan im 1800 Jahrhundert kein Geheimnis mehr war, blieb auch die Teigrolle von dieser Entdeckung nicht verschont. Neben schön verzierten Teigrollen aus dem zerbrechlichen Material wurden auch einfache glatte zylindrische Formen für die gewöhnliche Hausfrau hergestellt. Erst als Ende des 18. Jahrhunderts die Glasherstellung so weit fortgeschritten war, dass die Körper eine entsprechende Stabilität aufwiesen, wurden auch Teigrollen aus Glas gefertigt. Da geblasene Gläser innen hohl sind, wurde meist an einer Seite eine Öffnung gelassen, die es u.a. ermöglichte die Teigrolle zu befüllen, um so für die entsprechende Schwere sorgen zu können. Trotzdem bleibt abschließend nur zu sagen, dass sich Teigrollen aus Keramik und Glas heutzutage wohl eher nicht mehr als praxistauglich erweisen, da diese sowohl sehr zerbrechlich als auch meist zu leicht sind. Wer aber seine Küche verzieren möchte, wird in einem Antiquitätenladen bestimmt fündig.

Nudelholz aus Glas

Bild von: Daderot

Der Urtyp: Teigrollen aus Holz

Viele schwören bis heute noch auf die hölzerne Variante. Ist das Holz hochwertig und gut verarbeitet, spricht hier mit Sicherheit nichts dagegen. Zudem leitet Holz schlecht Wärme, sodass beim Ausrollen nicht noch zusätzlich die Wärme der Hände auf den Teig übertragen wird, falls kein Nudelholz mit Griffen verwendet wird. Im Alter oder auch bei billigeren Modellen kann es allerdings passieren, dass das Holz splittert. Hier also unbedingt aufpassen! Zudem ist das Nudelholz nicht für eine Reinigung in der Spülmaschine geeignet, da das Holz aufquillen würde. Viele stellen daher die lebensmittelgeeignet des Klassikers infrage und greifen lieber auf andere Materialien zurück. Wer sich nicht von seiner Teigrolle aus Holz trennen möchte, sollte die Rolle nach jeder Benutzung gründlich unter fließendem Wasser mit Spülmittel abwaschen und anschließend gut abtrocknen. Gelegentlich empfiehlt es sich auch das Holz mit etwas Öl einzureiben.

Holz

Das Schwergewicht: Teigrollen aus Marmor

Müsste man Marmor beschreiben, trifft es vermutlich natürlich, edel und hochwertig am besten. Aber nicht nur als Bodenbelag oder luxuriöse Badezimmerausstattung macht sich der Naturstein gut, sondern auch als Teigrolle. Marmor ist geruchsneutral und sehr hygienisch, womit er sich perfekt für den Einsatz in der Küche eignet. Die Reinigung ist ebenfalls problemlos möglich und erfordert keine besondere Sorgfalt. Aber Achtung: Nicht fallen lassen! Nicht nur, dass die Rolle selbst kaputt sein dürfte, nein, aufgrund des hohen Gewichts kann auch der Fußboden erheblichen Schaden nehmen. Je nach Teig kann es aufgrund des hohen Gewichts außerdem zu Rissen kommen. Zudem muss man in puncto Manövrierfähigkeit Abstriche in Kauf nehmen. Da Marmor äußerst Wärmeleitend ist, sollte der Stein vorher gekühlt werden. Im Vergleich zu dem klassischen Nudelholz werden außerdem ein paar Euros mehr fällig.

Marmor

Die Reine: Teigrollen aus Edelstahl

Kaum ein Material ist für den professionellen Einsatz in der Küche besser geeignet als Edelstahl. Er ist äußerst widerständig und lässt sich zudem noch schnell und einfach reinigen. Auch ein Waschgang in der Geschirrspülmaschine stellt meist keine Probleme dar. Es ist daher wenig verwunderlich, dass vor allem in der Gastronomie auch Teigrollen aus Edelstahl großen Anklang finden. Da Keime und Bakterien kaum eine Chance haben, entsprechen sie den hohen hygienischen Anforderungen. Allerdings muss man auch hier die Spreu vom Weizen trennen. Viele Modelle sind innen hohl und wiegen meist nicht einmal 300 Gramm. Für alle, die während des Backens noch ihre Bauchmuskeln stärken wollen, mag das zwar ganz nett sein, wer aber nur Wert auf einen glatten Teig legt, muss so ein ordentliches Work-out einplanen. Obwohl Teigrollen aus Edelstahl grundsätzlich für den Gefrierschrank geeignet sind, muss man natürlich aufpassen, dass diese nicht zu kalt werden. Außerdem überträgt sich die Wärme der Hände auf die Rolle und sorgt durch die gute Wärmeleitfähigkeit dafür, dass der Edelstahl wieder warm wird, was sich bei zu langem Rollen schlussendlich auch wieder auf den Teig überträgt. Wie mühselig es ist warmen Teig auszurollen und weiterzuverarbeiten muss ich an dieser Stelle wohl nicht ausführen.

Edelstahl

Die Künstliche: Teigrollen aus Plastik

Wir sind überall von Plastik umgeben. Angefangen bei Aufbewahrungsdosen für Lebensmittel über Kleidung bis hin zur Schuhsohle. Kein Wunder: Plastik ist leicht, einfach formbar und kostengünstig. Auch in der Küche bietet der Kunststoff viele Vorteile gegenüber anderen Alternativen. Es lässt sich leicht reinigen, ist auslaufsicher und hält unsere Lebensmittel frisch. Warum also nicht auch eine Teigrolle aus Plastik kaufen? Nun, grundsätzlich muss das natürlich jeder selbst entscheiden, trotzdem sollte man sich vielleicht ein paar Gedanken zu dem beliebten Polymer machen. Gegenwärtig wird Polyethylen aus Erdöl oder verflüssigtem Erdölgas hergestellt, was ein endlicher Rohstoff ist und somit irgendwann zur Neige gehen wird. Aber auch die eigene Gesundheit ist längst nicht mehr sicher. Gerade in ungekennzeichneten Plastikmaterialien findet sich oft die Chemikalie Bisphenol A (BPA), der eine hormonähnliche Wirkung nachgesagt wird und die sich auf die Lebensmittel übertragen können. Natürlich kann Plastik durchaus Sinn machen und sollte nicht pauschal verteufelt werden.  Ob es aber wirklich die Teigrolle aus Plastik sein muss, halte ich für sehr fraglich. Zumal es auch deutlich attraktivere Alternativen gibt, die dem Plastikstab in nichts nachstehen.

Plastik

Die Moderne: Teigrollen aus Silikon

Während die oben erwähnten Teigrollen meist aus einem einzigen Material gefertigt werden. Ist dies bei der modernen Variante aus Silikon leider nicht möglich. So besteht der Kern in den meisten Fällen aus Holz, Plastik oder Edelstahl. Das Silikon dient lediglich als Oberflächenbeschichtung. Silikon eignet sich hierfür besonders gut, da so gut wie keine anderen Materialien an ihm haften. Auch die Reinigung geht mühelos von der Hand. Besteht der Kern zusätzlich aus Edelstahl, ist es sogar möglich, die Rolle in die Spülmaschine zu geben oder für empfindliche Teigarten – wie etwa Mürbeteig – die Rolle vorab abzukühlen. Im Vergleich zu der normalen Edelstahlteigrolle gibt das Silikon außerdem nicht so schnell Wärme ab, lässt sich angenehmer anfassen und hält den Teig länger kühl. Silikon ist grundsätzlich als langlebiger Werkstoff bekannt. So hält bei der richtigen Pflege die Silkon-Teigrolle viele Jahre. Da Silikon eine Zwischenstellung zwischen anorganischen und organischen Verbindungen darstellt, sollte auch hier nicht billig gekauft werden und auf Lebensmittelechtheit geachtet werden. Übrigens, wer eine Teigrolle ohne Griffe verwendet, sollte darauf achten mit dem ganzen Körpergewicht Druck durch die Arme während des Rollvorganges auszuüben.

Silikon

Fazit

Teigrollen kommen in vielen verschiedenen Formen und Materialien. Hier eine Entscheidung zu treffen ist definitiv nicht leicht. Auch die Liste von Herstellern wird zunehmend länger. Was sind also die entscheidenden Kriterien für den Kauf einer Teigrolle? Vieles hängt natürlich von dem eigenen Backverhalten ab. Wie oft backe ich überhaupt? Welche Teige werden am häufigsten zubereitet? Soll meine Rolle Griffe haben oder nicht? Vieles hängt von den eigenen Vorlieben ab. Trotzdem sollte man vor einem Kauf entsprechende Vor- und Nachteile berücksichtigen. Während sich mit dem klassischen Nudelholz vielleicht problemlos ein Hefeteig ausrollen lässt, stößt es bei Mürbeteig an seine Grenze und muss mit Omas Haushaltstipps wie dem Überstülpen eines Feinstrumpf-Söckchen aufgepeppt werden. Hier stellen wiederum Varianten aus Edelstahl, Marmor oder auch Silikon gute Alternativen dar, da diese unter anderem vor der Benutzung gekühlt werden können. Aber auch allgemeine Punkte, wie die Schwere oder die Reinigung sollten nicht unberücksichtigt bleiben. Wer zudem viel mit Fondant arbeitet, sollte auf eine besonders glatte Oberfläche, wie sie etwa beim Plastik gegeben ist, wert legen.

Die Teigrolle von TreeBox

Auch wir von TreeBox haben uns lange Gedanken gemacht, was eine Teigrolle auszeichnen sollte, was wir uns wünschen und wie das Backen vielleicht noch mehr Spaß machen kann. Das Resultat: Eine eigene Teigrolle, welche die besten Materialien sowie ihre besonderen Eigenschaften vereint und dazu noch gut aussieht. Bevor die Entscheidung gefallen ist, haben wir natürlich selbst einige Teigrollen getestet und geschaut, wo man noch ansetzen kann. Aber überzeuge Dich doch am besten einfach selbst von unserer Teigrolle aus Silikon mit Edelstahlkern:

TreeBox-Teigrolle Verpackung TreeBox-Teigrolle Maße TreeBox-Teigrolle Zutaten TreeBox-Teigrolle ausrollen TreeBox-Teigrolle ausstechen TreeBox-Teigrolle Spülmaschine

 

Übrigens: Bei allen unseren Produkten verzichten wir auf unnötige Umverpackungen aus Plastik!

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/artikelserie-entdecke-nudelhoelzer-rund-um-die-welt-teil-2/feed/ 0
Artikelserie: Entdecke Nudelhölzer rund um die Welt – Teil 1 Geschichte https://www.treebox.de/entdecke-nudelhoelzer-rund-um-die-welt-1/ https://www.treebox.de/entdecke-nudelhoelzer-rund-um-die-welt-1/#respond Wed, 16 Aug 2017 09:24:05 +0000 http://www.treebox.de/?p=1200 Geschichte

Das Nudelholz ist vermutlich eines der ältesten bekannten Küchenutensilien in der Geschichte. So zeigen bereits Grabreliefs aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Hölzer in zylindrischen Formen, die zum Glätten von Teig verwendet wurden. Auch wenn damals noch keine Plätzchen oder Fondant-Torten gebacken wurden, so waren es zumindest nudelähnliche Speisen, die die Etrusker kreativ werden ließen. Vielleicht wollte das antike Volk, das zwischen 800 v. Chr. und der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts v. Chr. im nördlichen Mittelitalien im Raum der heutigen Regionen Toskana, Umbrien und Latium lebte, mit den Grabreliefs den Verstorbenen die Herstellung der leckeren Teigwaren im nächsten Leben ermöglichen. Auch wenn es sich hier nur um Zweige oder Äste gehandelt haben mag, ist eine Verwandtschaft mit unserem heutigen Nudelholz wohl nur schwer abzustreiten.

Entwicklung

Trotzdem sollte es wohl noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts dauern, bis das Nudelholz kommerziell gefertigt wurde und die ersten erfinderischen Geister Patente einreichten. Auch das Aussehen hat sich im Laufe der Zeit entsprechend den Regionalitäten angepasst.

Der Klassiker

Das klassische Back- oder Nudelholz dürfte in den deutschen Haushalten wohl mit am häufigsten vertreten sein und zählt zu den bekanntesten und ältesten Modellen. Es zeichnet sich neben einer 20 – 40 cm langen Walze insbesondere durch die angebrachten Griffe aus, die an einer Achse angebracht sind. Dass sich beim Ausrollen die Rollwalze um die Achsen dreht und die Griffe somit unabhängig sind, haben wir übrigens der Amerikanerin J.W. Reed zu verdanken, die für diese Erfindung 1884 ein Patent einreichte und somit das Nudelholz, wie es heute noch unzählige Bäcker und Hausfrauen benutzen, erfand.

Der Klassiker

Bild von: Alexas_Fotos

Parlez vous francais?

Das französische Nudelholz kommt im Vergleich zur klassischen Variante ohne Achse und Griffe aus. Die perfekte Länge beträgt zwischen 45 cm und 50 cm und ist an den Enden meist spitz zulaufend. Viele Spitzenköche schwören auf diese Art des Nudelholzes, da man eine bessere Kontrolle über den Teig erlangt. Beim Rollen wird der Druck direkt von der Hand auf die Rolle übertragen, was für eine perfekte Handhabung und einen gleichmäßigeren Teig sorgen soll. Zumindest den Profis scheint dies problemlos zu gelingen.

Nudelholz französisch

Bild von: TreeBox

Rundstangen

Aber auch in anderen Kulturreisen haben sich entsprechend der Bedürfnisse Teigrollen entwickelt. So zum Beispiel in Ostasien. Vielleicht hat sogar der eine oder andere schon einmal selbst versucht Teiglinge für asiatische Teigtaschen wie z.B. Gyoza, Momos oder auch Samosas herzustellen? Hier dürfte man mit den handelsüblichen Nudelhölzern schnell an seine Grenzen gestoßen sein. Die kleinen knapp 8 cm großen Fladen bedürfen nämlich einer Spezialbehandlung. Der Ausrollstab sollte für das perfekte Ergebnis daher nicht größer als 30 cm sein und ein Durchmesser von ca. 2 cm haben. Zudem empfiehlt es sich ein eher leichtes Holz zu nehmen.

Eine weitere Variante findet man in der Türkei. Die längliche Rundstange namens Oklava wird besonders gerne für die Herstellung von Gözleme oder anderen dünnen türkischen Teigdesserts hergenommen. Im Vergleich zu der asiatischen Teigrolle kommt es hier sehr wohl auf die Größe an. Eine Gesamtlänge von 80 cm ist ideal. Außerdem sollte der Durchmesser nur knapp 2,5 cm betragen, um den Teig durch schnelle Rollbewegung möglichst rund und dünn zu formen.

Oklava

Bild von: Mussklprozz

Belan und Chakla?

Nein, hier handelt es sich nicht um heilige Kühe, wer allerdings genauso gerne indisch isst wie ich, dürfte vielleicht schon über diese beide Namen gestolpert sein. Belan und Chakla werden meist in Kombination genutzt, um die leckeren indischen Brote namens Naan, Chapati oder Dosa herzustellen. Belan nennt sich dabei die Rolle, die aus einem Stück besteht und ähnlich wie die westliche Teigrolle Griffe aufweist. Allerdings wird die Teigrolle als Ganzes zum Ausrollen genutzt, denn die Griffe sind fest an der Rollwalze angebracht. Knappe 30 cm sollte das Holz lang sein, wobei 15 cm auf die Ausrollfläche entfallen sollten. Das Gegenstück Chakla ist eine Art runde Plattform, auf der der Teig ausgerollt wird. Die Plattform ist leicht erhöht und abgeschrägt. Der Durchmesser beträgt ca. 20 cm. Hergestellt wird das Chakla meist aus Granit oder Marmor. Aber auch harte Holzarten sind denkbar.

Belan und Chakla

Bild von: Sajetpa

Die Besonderen

Die klassischen Modelle sind Dir zu langweilig? Wie wäre dann mit einem Nudelholz mit Muster? Anders als bei den üblichen Teigrollen ist hier die Rollfläche nicht glatt, sondern mit einem Muster versehen, das sich beim Ausrollen direkt auf den Teig überträgt.

Vielleicht möchtest Du den Teig aber auch direkt im Blech ausrollen? Dann lohnt sich ein Blick auf die kleinen Kuchenblechroller, die meist zwischen 6 und 11 cm lange Walzen aufweisen und sich somit perfekt im Backblech benutzen lassen.

Ebenfalls noch recht neu sind Antihaft-Nudelhölzer, die beispielsweise durch eine Silikonummantelung ein Klebenbleiben des Teiges stark reduzieren und auch für Arbeiten mit Fondant ohne die Zugabe von viel Mehl geeignet sind. Nichtsdestotrotz möchte ich hier jetzt nicht zu viel vorwegnehmen und mich vorerst verabschieden.

Ausblick

Ich hoffe, Dir hat unser kleiner Ausflug in die Welt der Teigrollen gefallen, und dass wir Dich auch im zweiten Teil unserer kleinen Artikelserie wieder begrüßen dürfen, wenn es um die verschiedenen Materialien geht, aus denen Teigrollen bestehen können und welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen.

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/entdecke-nudelhoelzer-rund-um-die-welt-1/feed/ 0
Low-Carb Flammkuchen mit Pilzen – Ein schneller Genuss https://www.treebox.de/low-carb-flammkuchen-mit-pilzen/ https://www.treebox.de/low-carb-flammkuchen-mit-pilzen/#respond Sun, 02 Jul 2017 12:59:45 +0000 http://www.treebox.de/?p=1153 Du achtest auf eine kohlenhydratarme Ernährung, möchtest aber nicht auf leckeres Essen verzichten? Dann probiere doch am Besten unseren Low-Carb Flammkuchen mit Pilzen aus. Selbst Zweifler und Leute, die bisher die Finger von Low-Carb gelassen haben, wird dieses Gericht mit Sicherheit schmecken! Zusätzlich ist die Zubereitung kinderleicht und der Flammkuchen schnell hergestellt. Die einzige Gefahr besteht darin, dass man zu wenig gemacht hat!

Noch nicht alle Zutaten beisammen? Ein Blick auf unsere Empfehlungsseite lohnt sich!

Quellen
]]>
https://www.treebox.de/low-carb-flammkuchen-mit-pilzen/feed/ 0